DigiKomm –
Digitale Kommunikation in der
dualen Ausbildung

Die digitale Kommunikation ist aus dem Berufsalltag nicht mehr wegzudenken, führt aber auch zu vielen Unsicherheiten: Kann das private Nutzungsverhalten auf den Beruf übertragen werden? Welche Möglichkeiten bietet die digitale Kommunikation, um den Berufsalltag zu vereinfachen? Diesen und noch weiteren Fragen geht das Projekt „DigiKomm“ nach.

„DigiKomm“ möchte die drei Zielgruppen miteinander in Kommunikation bringen und zum gemeinsamen Austausch anregen. Die im Rahmen des Projektes erstellten Materialien und Videos stehen unter einer Creative Commons Lizenz und können unter Berücksichtigung der Lizenzvorgaben kostenlos verwendet, bearbeitet und weiter verbreitet werden. Somit sollen die Inhalte nicht nur einer großen Gruppe zugänglich gemacht, sondern auch an die spezifischen Anforderungen in der Ausbildung angepasst werden.

Hintergrund

Das Programm „Digitale Kommunikation in der dualen Ausbildung“ soll Azubis das nötige Wissen zur Verfügung stellen, das für die digitale Arbeitswelt von Nöten ist. Am Projekt sind die Zielgruppen Ausbildende, Lehrkräfte der Berufsschulen und Auszubildende beteiligt, die jeweils unterschiedliche Ressourcen einbringen. Die Auszubildenden sind mit den gängigen digitalen Kommunikationsmitteln vertraut und nutzen Online-Kommunikation im Privaten ganz selbstverständlich während Lehrkräfte und Ausbildende Kenntnisse und Erfahrungen mitbringen, wie man sich im beruflichen Kontext verhält.

Zielgruppe

Unternehmen und deren ausbildendes Personal, Auszubildende und Berufsschullehrkräfte

Methoden

Online-Kurse, Aufbereitung von Lehrmaterialien (OER), Abschlussveranstaltung

Projektzeitraum

01.08.2017–31.07.2018

Dieses Projekt wurde gefördert vom:

veedu_BMWi_Logo

In Kooperation mit:

veedu_kiezkuechen-logo_v02